Klasse. Spitze. Toll.

Dr. Jan Claußen (2 Kinder)

Unser Montessori-Kindergarten hat uns 2011 die Montessori Schule für unser erstes Kind empfohlen. Daraufhin haben wir uns die Schule angeschaut, waren begeistert und haben uns beworben. Ich bin selbst so begeistert von unserer Schule und der Montessori-Pädagogik, dass ich mich im Vorstand engagiere und die Schule aktiv mitgestalte.

Adriana Ruiz (2 Kinder)

Mein Sohn kam 2008 auf die Montessori Schule, weil er mit der Regelschule nicht klar kam. Er brauchte eine Umgebung, die seiner eigenen Geschwindigkeit gerechter wurde. Er brauchte ein Kollegium, das liebevoll und geduldig mit ihm umgeht. Er war Quereinsteiger, brauchte auch eine Weile, seine traumatische Zeit in der Regelschule zu verdauen und nicht zitternd vor der Lehrerin zu stehen. Meine Tochter kam 2011 dazu.  Ich finde die Schule toll.

Carla & Hugo Ribeiro (1 Kind)

Our biggest surprise was how early the children start to prepare and present their own projects and how well they do it, how they train their competences working on topics that inspire them. It always amazes me how easily and relaxed most children present their projects; how proud and confident they feel instead of anxious or intimidated by the “audience”.

Dr. Andreas Jahn (2 Kinder)

Uns gefällt vor allem das tolle Ambiente der Klassenräume, die Ausstattung mit den schönen, teilweise liebevoll selbstgestalteten Materialien. Dazu das schöne Außengelände mit Wäldchen, Spielplatz, das ist ganz und gar kein klassischer „Schulhof“, sondern bietet viel Gestaltungsspielraum für die Kinder. 

Simone Schwab (2 Kinder)

Ich finde es beeindruckend, dass Maria Montessoris Leitsatz " Hilf mir, es selbst zu tun" vom ersten Tag an von den Kindern umgesetzt wird. Die Kinder werden von den Lehrern vorbildlich dazu angeleitet, auf diese Art und Weise zu lernen. Auch im sozialen Miteinander lernen die Kinder eigenverantwortlich und wertschätzend, Konflikte zu lösen und selbststständig gemeinsame Projekte zu realisieren.

Schule sind wir alle

Unsere Eltern sind ein wichtiger Bestandteil unseres Schullebens. Sie nehmen einen aktiven Part in der Schule ein: Sie wählen als Mitglieder des Vereins alle zwei Jahre die Mitglieder des Vorstands, arbeiten als Elternbeiräte oder in anderen Gremien mit, führen gemeinsame Aktionen durch, organisieren Feste, halten die Klassenräume in Ordnung.

Darüber hinaus werden Eltern gerne als Experten für die Schule gewonnen und beispielsweise als Rechen-Mama oder Lese-Papa, als Begleitung zum Sport- oder Schwimmunterricht oder zur Herstellung von Material eingesetzt.

Elternstunden sind keine lästige Pflicht, sondern eine Möglichkeit, sich aktiv am Schulleben zu beteiligen und unsere Kinder und die Schule zu unterstützen. 

Ein Tipp von Monti-Eltern an zukünftige Monti-Eltern

Schülerinnen und Schüler an unserer Monti lernen sehr eigenständig und selbstverantwortlich. Anders als an der Regelschule arbeiten die Kinder viel mit mit Material und dokumentieren ihre Ergebnisse nicht immer im Sinn der Eltern. Eltern haben daher viel weniger Einblick in die "durchgenommenen" Inhalte. Das mag ungewöhnlich sein, ist aber Teil des Konzept und sollte keine Ängste erzeugen. Die lassen sich nämlich ganz einfach im persönlichen Gespräch mit dem Lehrerteam ausräumen. Die Lehrerinnen und Lehrer müssen nämlich die Arbeit der Kinder sehr genau beobachten und dokumentieren. In ihrer Rolle als Lernbegleiter haben sie den Überblick.

Unterstützen Sie die Eigenverantwortung ihres Kindes. Denn: werden die Kinder zu Hause stark kontrolliert, fällt es ihnen schwerer sich in der Schule selbst zu organisieren, und sie wissen nicht, was von ihnen erwartet wird.

Nachrichten

Mathe ist mehr als Rechnen

In unseren Elternseminaren werden Materialien vorgestellt, mit denen die Kinder lernen und ihre Zielsetzung und Handhabung erläutert. Für die Erstklässler-Eltern fand am 13. November das Seminar zu den Materialien der Mathematik statt. Das nächste Elternseminar findet am 27. November 2017 zum Thema Sprache statt.

mehr>

Bei uns entscheiden die Kinder, womit sie sich beschäftigen wollen. Sie glauben nicht, dass das funktioniert? Erfahren Sie mehr auf unseren Informationsabenden, die in der Aula der Schule stattfinden. Die nächsten Termine sind am 1.11. und 8.11.2017 um 20 Uhr.

mehr>

Hereinspaziert und Vorhang auf!

Unsere Viertklässler haben eine Woche lang Zirkusluft geschnuppert. 28 Stars in der Manege sind durch die Luft gewirbelt, haben jongliert, mit Feuer gespielt und auf dem Seil getanzt. Das Zirkusprojekt Casselly macht es möglich. Jedes Kind entdeckt eine Begabung und zeigt, am Ende der Woche, seine Zirkusnummer erstaunten Eltern, im großen Zirkuszelt auf dem Gelände des Schlosses Freudenberg.

mehr>

Presse

20 Jahre Lust am Lernen

Seit ihrer Gründung 1997 hat sich unsere kleine Schule zu einem festen Bestandteil der Wiesbadener Schullandschaft entwickelt. Sie ist ein Beispiel für die Vielfältigkeit des Lernens sowie Lehrens und die einzige Schule in Wiesbaden, die 100% nach den Grundsätzen von Maria Montessori arbeitet. An unserer Schule sollen Lust am Lernen, Freude an der Selbsttätigkeit und achtsamer Umgang miteinander die Schulzeit prägen - ohne Noten und ohne Schulbücher.

mehr>

Die Montessori Schule Wiesbaden bietet ab sofort eine Vorschulgruppe an

Die Montinis sind die Kinder unserer Vorschulgruppe. Hier mischen sich schulische mit vorschulischen, spielerischen Inhalten. Gezielt geht es um die Förderung der kognitiven, motorischen, emotionalen und sozialen Entwicklung von Kindern im Alter von 4,5 bis sechs Jahren. So steht die Vorbereitung auf die sogenannte leichte Hand (Schreibhand) und das Verständnis für Form und Menge genauso auf unserem Lehrplan wie die Schulung der Sinne und die Körperwahrnehmung.

mehr>

Die Montessori Schule Wiesbaden stellt sich vor

Schulkinder der Montessori Schule zeigen, wie Lernen nach der Reformpädagogin Maria Montessori in der Praxis aussieht: Hier gibt es statt Fibel, Diktat und Mathebuch innovative Lernmaterialien wie „Sandpapierbuchstaben“, „Lesedosen“, „Hunderterbrett“ und „goldenes Perlenmaterial“. Wie sich die Kinder damit Wissen selbständig aneignen, können Eltern und zukünftige Schulkinder von 10 bis 13 Uhr anschauen und selber ausprobieren.

mehr>

Ein Jahr Schulhund Erfahrung an der Montessori Schule Wiesbaden

Seit einem Jahr besucht die drei Jahre alte Mischlingshündin Shandy die Jahrgangsgemischte Ahorn-Gruppe der Montessori Schule Wiesbaden. Jeden Dienstag und Donnerstag unterstützt sie mit ihrer Anwesenheit die Kinder in der Freiarbeit.

mehr>

Montessori-Pädagogik entdecken! Der Tag der Offenen Tür bietet einen spannenden Blick "hinter die Kulissen": Gläsernes Klassenzimmer "Lernen live", Mitmachangebote und eine Sinnesrallye.

mehr>

In Wiesbaden gibt es nur eine Grundschule, die 100 % nach den Grundsätzen von Maria Montessori arbeitet. Interessierte Eltern sind herzlich eingeladen unser Lernen "live" zu erleben.

mehr>

Monti-Website präsentiert sich mit neuen Inhalten und benutzerfreundlicher Gestaltung.

Nicht mehr zeitgemäß, so lautete das einhellige Urteil der Schulgemeinde über den alten Webauftritt. Der Wunsch nach einer modernen Website geisterte schon eine Weile rum. Deshalb entstand nun ein völlig neuer und ganz anderer Internetauftritt.

mehr>

Chaos im Zirkus Schwuppdiwupp

Zwei Affen, ein Panther, eine Löwin nebst Tigerdame mit Kind und die Gattin des Zirkusdirektors - alle sind verschwunden. Der Zirkusdirektor ist hilflos und nur die Wahrsagerin kann helfen: Chaos im Zirkus Schwuppdiwupp...

mehr>

Mit Freiarbeit gegen den Schulstress

Die Kinder entscheiden, womit sie sich beschäftigen wollen. Wie und warum das gut funktioniert, erfahren Eltern auf dem Informationsabend, der in der Aula der Schule stattfindet.

mehr>

Sie haben Fragen zur Montessori Schule Wiesbaden?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir antworten Ihnen gerne! Unsere Geschäftsstelle ist an Schultagen von 8 Uhr bis 15 Uhr besetzt: 0611 - 184 24 57