Eltern

Unsere Monti entstand vor 25 Jahren durch das Engagement von Eltern und kann auch in Zukunft nur durch Ihr Mitwirken fortbestehen.

Durch Ihre beruflichen und pers√∂nlichen Erfahrungen, F√§higkeiten und Fertigkeiten profitiert unsere Schulgemeinschaft von Ihrem K√∂nnen und Wissen. Dieses Potenzial ist f√ľr die Weiterentwicklung unserer kleinen Schule unverzichtbar, denn nur so lassen sich einerseits die Betriebskosten niedrig halten, andererseits f√∂rdert diese Arbeit die Zusammengeh√∂rigkeit und l√§sst uns am Alltag unserer Kinder teilhaben.

Elternarbeit ist ein Beitrag

  • zur aktiven Gestaltung der Schule
  • eine M√∂glichkeit der Teilhabe
  • im Sinne der Vorbildfunktion f√ľr unsere Kinder, sich in Gemeinschaft und Gesellschaft zu engagieren

Elternstunden sind keine l√§stige Pflicht, sondern eine M√∂glichkeit, sich aktiv am Schulleben zu beteiligen und unsere Kinder und die Schule zu unterst√ľtzen. Eine¬†√úbersichtsliste mit m√∂glichen Elterndienstaufgaben¬†bietet Inspiration sich an der Monti einzubringen.

Ein Tipp von Monti-Eltern an zuk√ľnftige Monti-Eltern

Sch√ľlerinnen und Sch√ľler an unserer Monti lernen sehr eigenst√§ndig und selbstverantwortlich. Anders als an der Regelschule arbeiten die Kinder viel mit Material und dokumentieren ihre Ergebnisse nicht immer im Sinn der Eltern. Eltern haben daher viel weniger Einblick in die „durchgenommenen“ Inhalte. Das mag ungew√∂hnlich sein, ist aber Teil des Konzept und sollte keine √Ąngste erzeugen. Die lassen sich n√§mlich ganz einfach im pers√∂nlichen Gespr√§ch mit dem Lehrerteam ausr√§umen. Die Lehrerinnen und Lehrer m√ľssen n√§mlich die Arbeit der Kinder sehr genau beobachten und dokumentieren. In ihrer Rolle als Lernbegleiter haben sie den √úberblick.

Unterst√ľtzen Sie die Eigenverantwortung ihres Kindes. Denn: werden die Kinder zu Hause stark kontrolliert, f√§llt es ihnen schwerer sich in der Schule selbst zu organisieren, und sie wissen nicht, was von ihnen erwartet wird.